Kurzes Update

Und schon wieder ist eine Woche vorbei. So wirklich spektakuläre Geschichten gibt es nicht zu erzählen. Ich unterrichte jeden Tag fleißig und es macht immer noch Spaß.

Hier ein kleiner Einblick in meine Stunde über die Nachbarländer.

Strandtag
Einen Tag habe ich zusammen mit Bino, Chals und Paul am Strand verbracht. Mein absolutes Highlight ist der kleine Charls. Er kann gerade so über das Lenkrad gucken. Wenn er es nicht könnte, wäre das hier in Indien sicherlich auch kein Thema. Auf diesen Straßen ist wirklich alles erlaubt. Am Strand gab es dann auch mal ein Bierchen. Mmmmmhhh...ganz exklusiv aus der Tasse.

Heute bin ich mit zum Fischkaufen gegangen. In so einem Fischladen könnte ich wirklich alles kaufen. (Besser nicht…Mit dem Eiweißschock hatte ich gerade erst auf Sylt meine Erfahrungen gemacht.)

Rikschafahren wie eine Einheimische
Wenn ich hier durch die Straßen laufe, bin ich immer wieder fasziniert, was am Straßenrand alles herumläuft oder herumsteht. Sei es ein komplett kaputtes Auto, eine Kuh, drei Ziegen, der ganze Müll oder die verschiedenen Stände. Mit dem Rikschafahren kenne ich mich mittlerweile auch aus. Da kommt der Fuchs aus mir raus. Die Adresse lasse ich mir jetzt immer auf Malayalam aufschreiben und verfolge mit meinem Handy den Weg mit, um eine Stadtrundfahrt zu vermeiden :D

Ein großes Dankeschön geht an Nat, Lina, Jule, Sarah und Maridda für die Hängematte. Entspannen tut gut :)

Und zu guter Letzt noch eine top Nachricht aus Milano. Tilli kommt auch zum Reisen. Ab Anfang Dezember sind dann zwei Füchse und Alaska in Indien unterwegs :)

ACHTUNG! Nächste Woche stehen ganz viele Ausflüge an. Da kann ich jetzt schon sagen, dass die Bilder Potential zum Neidisch sein haben werden.