Jetzt geht's loooooos

In Zukunft wird mein Wecker unter der Woche um 06:15 klingeln. Der Schulweg ist spannend. Entlang der Bedian Road ist der Verkehr bereits morgens verrückt und die Straßenverhältnisse erinnern oftmals an unseren Schotterweg mit nur noch mehr Schlaglöchern.

Die Schule ist der WAHNSINN! Wirklich – eine Schule in Deutschland kann baulich kaum mithalten. Außerdem gibt es Personal für alles: Security überall, Hilfspersonal für verschiedene Aufgaben wie Tee zubereiten, Taschen tragen, kopieren, boden wischen, technischer Support, Manager eigens für Events und Puplicity, etc. Das schuleigene Schwimmbad ist definitiv cool. Schwimmunterricht ist nämlich crricular festgelegt. Auch die Smartboards in jeder Klasse beeindrucken mich (auch wenn ichs immer noch nicht ganz raus hab wie sie funktionieren!). Leider fehlt ein Sportplatz (wobei sport bei 36℃ für Kids nicht wirklich gesund sein kann) und dafür genügt wohl dann das klimatisierte Auditorium.

Einen Plan für meinen Deutschunterricht gibt es bis jetzt noch nicht -ich bezweifel auch dass es je einen geben wird:( Die nächsten Tage werde ich regulären Unterricht in der zweiten Klasse halten – genaueres gibt es nicht. Am zweiten Tag wurde ich gleich mal gefragt, wer Hitler war. Naja daraufhn habe ich einem Interview über die deutsche Geschichte (2.Weltkrieg) in dieser Klasse zugesagt … mal sehen wie ich das Thema in der fünften Klasse vernünftig thematisieren werde. 

Das Team ist wirklich nett und hilfsbereit. Die Schuldirektorin kümmert sich rührend. Und Hina, eine pakistani-berlinerin, unterrichtet dort bereits Deutsch. Sie ist wunderbar und ein wirkliches Sprachtalent. ich freu mich sehr auf die zusammenarbeit. Bereits am ersten Tag wurde ich auf eine große Hochzeitsfeier am Wochenende eingeladen. Eine Hochzeit ist das Fest der Feste in Pakistan. Minimum drei Tage Feiern. Ich bin sehr gespannt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0