Westwärts!

Gerade noch rechtzeitig vor der Heimreise ist die Inselumrundung geschafft! Nachdem ich den Osten und Norden bereits erkundet habe, kann ich euch nun auch von den Sehenswürdigkeiten im Westen berichten. Dazu gehört als erstes einmal die höchste Erhebung Terceiras, die Serra de Santa Bárbara. 

 

Gelegenheiten sollte man hier am besten immer sofort ergreifen: Wenn Santa Bárbara mal nicht gerade im Nebel steckt, dann nichts wie rauf und den Ausblick über die Insel genießen! Auch an diesem Tag war das Wetter nicht so super wie gehofft, aber man hat zumindest etwas mehr gesehen als nur eine Wand aus Nebel :)

 

Ob mit dem Auto oder beim Wandern, man sollte auf jeden Fall eine windfeste Jacke dabei haben. Oben angekommen bläst der Wind meist ziemlich stark, und auch wenn man im Tal noch mit T-Shirt unterwegs sein kann (ja, an guten Tagen auch im Dezember!), ist es auf dem Gipfel doch eher kalt.

 

Im Anschluss sind wir zum westlichsten Punkt der Insel gefahren, um uns den Sonnenuntergang anzuschauen. Auch hier war es eher windig, wie man an meiner Frisur sehen kann ;) Wenn das Wetter einigermaßen mitspielt, sind azoreanische Sonnenuntergänge einfach atemberaubend. Ich habe versucht, die schönsten Farben für euch einzufangen. Es sieht hier oft so aus, als hätten Maler einfach mit ihrer Farbpalette einmal über den Himmel gewischt :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0