Die letzten zwei Stopps

Tilli musste nach Hause und für Alaska und mich ging es nach Hampi. Wohl bemerkt mit dem Schlafbus. Wir waren beide hellauf begeistert von unseren Betten im Bus und haben sowohl auf dem Hinweg als auch auf dem Rückweg geschlafen wie zwei Steine. Hampi sollte man bei jeder Indienreise mitnehmen!

Nachdem wir noch einen weiteren Tag in Goa waren, ging es dann in der Nacht nach Delhi.

Am Samstag sind wir mit Emil und einem Zug, der ungefähr das Tempo wie die Bimmelbahn aus der Gruga drauf hatte, zum Taj Mahal gefahren. Zusammen mit gefühlt 1.000.000 weiteren Menschen wurde es ganz schön voll am Taj Mahal. Aber einen Besuch war es dennoch wert.

Mit der Bimmelbahn ging es dann mit quasi ICE-Geschwindigkeit zurück. So ganz muss man das auch nicht verstehen.

An meinem letzten Tag in Indien habe ich mich dann auch noch an das Streetfood getraut. Also alles kein Grund zur Sorge und einen Schulterklopfer an mich. Vier Monate Indien ohne Magenprobleme überlebt. Allerdings war es so kalt in Delhi, dass ich jetzt mit einer Erkältung nach Hause komme.

Der Rückflug hatte es ganz schön in sich. Alaska musste komplett umgebucht werden und flirtet dann so viel mit dem Typ am Schalter, dass der ihren Koffer ohne Schildchen Richtung Flieger lässt. Und ich habe mich anscheinend auch nicht so ungeschickt angestellt, da ich den Flug nach Dubai in der Business Class verbracht habe. Whoop whoop!

Einen schönen zweiten Weihnachtstag noch und liebste Grüße aus Dubai.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0