Vorgeschichte

Vor ungefähr einem Jahr bekam ich eine Mail von der GEW Thüringen mit einer Einladung zu einer Veranstaltung zum Thema "Unterrichten im Ausland". Bei dieser Veranstaltung bin ich auf das Goethe-Institut und das Projekt SCHULWÄRTS! aufmerksam geworden. Als im Januar dann die Bewerbungsportale geöffnet waren, habe ich mich direkt beworben. Eigentlich nur auf gut Glück. Mit einer Einladung zum Ausreise-Seminar einen Monat später hätte ich nie gerechnet. Umso größer war natürlich meine Freude, dass ich auch mein Wunschland Indien bekomme. Nachdem ich Schule und Ort erfahren hatte, konnte ich dank des ausführlichen Blogs meiner Vorgängerin Ann-Kathrin einen umfangreichen Einblick gewinnen. Das Ausreise-Seminar Ende März in München war lehrreich, aber wir hatten auch jede Menge Spaß. Danach hieß für mich "nur" noch Masterarbeit über die Bühne bringen. Nach zahlreichen Impfungen und Ärger mit dem Visa-Antrag konnte es dann endlich losgehen, auch wenn dies Abschied von meinem geliebten Job bei KiKA in Erfurt bedeutete. Meine Vorfreude war natürlich riesig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0