Grüße aus dem portugiesischen Herbst!

Hallöchen, ich melde mich mal wieder, um zu erzählen, was in den letzten Wochen so los war in Leiria.

Zunächst haben einige (wenige) Regenschauer dazu geführt, dass sich die Situation nach den Bränden wieder etwas beruhigt hat. Trotzdem qualmten noch einige Zeit lang die Glutnester und bei stärkerem Wind brachen auch immer mal wieder kleinere Feuer aus, die glücklicherweise aber schnell unter Kontrolle gebracht werden konnten.

 

Der Schüleraustausch

Dann stand der Schüleraustausch an, der aufgrund der Städtepartnerschaft zwischen Leiria und Rheine seit 15 Jahren durchgeführt wird. Aus Rheine waren 18 Schüler*innen aus drei verschiedenen Schulen dabei, die nun ihre Partner*innen in Leiria besuchten, die neben meiner noch von einer anderen Schule kamen. Kurz vor meiner Ankunft in Leiria im September waren die portugiesischen Schüler*innen am Ende ihrer Sommerferien in Rheine zu Besuch gewesen.

 

Meine Aufgaben

Da der Austausch nicht direkt eine Schulangelegenheit ist, musste der Unterricht für die portugiesischen Schüler*innen ganz normal weiterlaufen. Auch Lisete (die mich betreuende Lehrerin), die den Austausch von Beginn an mit organisiert und durchgeführt hat, musste die ganze Woche unterrichten. Dafür durfte ich einspringen und begleitete die Gruppe bei dem Programm und den Ausflügen.

 

Schüleraustausch in Leiria – das Programm in Bildern

Die Woche war zwar sehr voll und mit dem ganzen Programm auch etwas anstrengend – dennoch schätze ich mich wahnsinnig glücklich, dass ich die Gruppe begleiten durfte und so die Chance hatte, all diese Sehenswürdigkeiten zu besuchen, oftmals sogar mit Führung (teilweise zum Leid der Schüler*innen).

 

Seitdem hat übrigens auch hier in Portugal der Herbst Einzug gehalten. Seit Anfang November liegen die Temperaturen tagsüber nur noch bei 17-20°C und sinken nachts stark – heute Morgen hatten wir 4°C!

Aber naja, ich möchte mich nicht beschweren, ich weiß, dass ihr es in Deutschland wesentlich grauer und ungemütlicher habt ;-) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0